Sooner or later, every man in Australia runs into problems with impotency buy viagra australia like other bodily functions, must be in order.

Zcapital.ch

AZ 6002 Luzern / Fr. 3.50, € 3.– / Nr. 257 Donnerstag, 7. November 2013 Vergiftet Bei der Unter suchung Verboten Riesige Kreuzfahrt- Verdient Dank Giovanni Sio des Leichnams von Jasser Arafat wurde schiffe dürfen den Canale della Giudecca kommt der FC Basel gegen Steaua Bukarest das Gift Polonium entdeckt.
in Venedig nicht mehr passieren.
zu einem späten Unentschieden.
Arbeitslosengeld sorgt für Zündstoff Frauen in Chefetagen Anpassungen MigRATion red. Kein Jahr in der
Schweiz gearbeitet und in die Arbeits- auf dem Vormarsch losenversicherung einbezahlt, danach arbeitslos – und schon haben EU-Bür- ger in der Schweiz Anrecht auf Arbeits- losengeld. Unter Umständen haben sie G ut situierte EU-Länder wie Deutschland oder Österreich kämpfen dies sogar, wenn sie nur einen einzigen FRAuenQuoTe In den
bedingt eine gesetzlich vorgeschriebene dagegen, dass EU- Tag erwerbstätig waren. Bei solchen Frauenquote braucht. Die Ergebnisse Extrembeispielen aber spielt meist die Chefetagen von Schweizer Ein Drittel Frauen attestieren den Unternehmen allerdings Bürger aus armen Ländern in Kontrolle der entsprechenden örtli- Unternehmen nimmt der auch immer noch einen gewissen Hand- ihr Land einreisen und danach chen Behörden. Dennoch: Die Zahl in Bundesbetrieben lungsbedarf. Denn der Frauenanteil in Sozialleistungen beziehen. Sie von Migranten, die in der Schweiz Frauenanteil allmählich zu, Verwaltungsräten der grössten Schwei- fordern von der EU-Kommis- bereits im ersten Jahr Arbeitslosengeld wie eine neue Studie zeigt. BunD red. Der Bundesrat will den
zer Unternehmen liegt lediglich bei 16,2 sion strengere Regeln, um die- beziehen, steigt. Bürgerliche, insbeson- Frauenanteil in den Verwaltungs- Prozent (SMI-Firmen) und bei 7,6 Pro- se negativen Begleiterschei- dere SVP und FDP, pochen darauf, die räten von Post, SBB und anderen zent (SPI-Firmen). Zum Vergleich: Der nungen des freien Personen- geltenden Bestimmungen zu verschär- bundesnahen Betrieben erhöhen. europäische Schnitt liegt mit rund 15 fen – um sogenannte Armutsmigration red. Wer sagt, die Schweiz sei in Sa- Er hat eine Zielquote von 30 Pro- Prozent sogar niedriger. zu verhindern. Wer seinen Lebens- chen Frauenquote etwas altmodisch, der zent für beide Geschlechter fest- Die Debatte um die sogenann- unterhalt nicht aus eigener Kraft wird durch eine aktuelle Studie von gelegt. Heute wiesen nur wenige zentralschweizer stehen gut da
bestreiten könne, solle die Schweiz zCapital eines Besseren belehrt. Noch Verwaltungsräte von bundesnahen Einen höheren Frauenanteil als ei- te Armutsmigration ist längst wieder verlassen, fordert etwa die nie sind in der Schweiz so viele Frauen Betrieben einen solchen Frauen- nen Drittel weist keine Schweizer Bör- auch in die Schweiz überge- FDP.   Kommentar 5. Spalte 
3 in einen Verwaltungsrat gewählt worden anteil auf, heisst es in einer Mit- senfirma auf. Lediglich zwei Unter- schwappt. Und im Gegensatz wie 2013. Und der Trend soll weiter- teilung des Finanzdepartements. nehmen erreichen eine Quote von 33 zur EU ist hierzulande die Die neue Richtlinie tritt Anfang Prozent. Es sind der Bieler Uhrenher- Personenfreizügigkeit real in 2014 in Kraft. Die Zielquote soll steller Swatch sowie der Zuger Schrau- Gefahr. Ein Ja zur Zuwande- gesetzliche Vorgaben unerwünscht
bis 2020 erreicht werden. Dass benlogistiker Bossard. Auch andere rungsinitiative der SVP nächs- Denn die meisten börsenkapitalisier- diese erreicht wird, hat der Bun- Unternehmen der Zentralschweiz ste- tes Jahr etwa würde deren ten Unternehmen in der Schweiz haben desrat grösstenteils selber in der hen bei der Besetzung ihrer Verwal- Ende bedeuten. Die Nachricht, offenbar bereits vor, den Anteil an Frau- Hand: Er wählt die Verwaltungs- tungsräte mit Frauen nicht schlecht da. dass immer mehr EU-Bürger en in den Verwaltungsräten auch ohne räte dieser Betriebe weitgehend Ganz vorne dabei sind beispielsweise bereits im ersten Jahr in der staatliche Vorgaben zu erhöhen. Die eigenständig aus. die Zuger sowie die Luzerner Kantonal- Studie zeigt damit, dass es nicht un- Schweiz Arbeitslosengelder LuzeRneR FeST red. 51 000 Franken
11 beziehen, kommt für den können dank dem Luzerner Fest 2013 Bundesrat daher zu einem an gemeinnützige Organisationen ungünstigen Zeitpunkt. Es überwiesen werden. Zum Vergleich: bestätigt jene Kreise, welche Noch vor zwei Jahren waren es fast die Personenfreizügigkeit mit dreimal mehr. Das Luzerner Fest, einer Einwanderung ins dessen Gewinn jeweils für gute Zwe- Sozialsystem verbinden. cke verwendet wird, hat zunehmend Probleme mit der Finanzierung. Seit Die Landesregierung ist denn 2010 muss die Stiftung «Luzerner helfen Luzernern» jeweils mehrere bereits auch aktiv geworden. zehntausend Franken aus ihren Er- So lässt zum Beispiel Justizmi- sparnissen anzapfen, um überhaupt nisterin Simonetta Sommaruga substanzielle Beiträge an gemeinnüt- (SP) eine Meldepflicht für zige Organisationen leisten zu kön- stellenlose EU-Bürger prüfen. nen. Dass die Gewinne des jährlich Das Ziel ist klar: Wer seinen stattfindenden Fests schrumpfen, hat Lebensunterhalt hier nicht einerseits mit dem sinkenden Verkauf selber bestreiten kann, soll die von Rondellen zu tun, aber auch mit Schweiz verlassen.
Mehrkosten, welche die Organisato- ren beispielsweise für die Abfallbe- seitigung zahlen müssen. Grund zur Panik liefern die unerfreulichen Zahlen von der Arbeitslosenfront aber keinen. Zum einen steht fest, dass die Zuwanderer einen wesentlichen Beitrag zur Finanzierung der Sozialwerke leisten. Zum anderen bleibt dem Bundesrat noch genügend Zeit, die Sozial- versicherungen entsprechend anzupassen – indem er etwa die red. Um die Wahl eines neuen Rektors für die Universität Zugangshürden zur Arbeits- Luzern ist einiger Wirbel entstanden. losenversicherung durch eine Jetzt nimmt Felix Bommer, Vorsitzen- längere Beitragsdauer erhöht. der der Findungskommission, im Interview Stellung. Wieso die Uni unbedingt den jetzigen 67-jährigen Rektor Paul Richli nochmals zur Wahl antreten lassen will, darüber gibt Bommer allerdings keinen Kommen- Er verteidigt zudem das diskrete Vorgehen beim Wahlprozedere, das Abonnieren lohnt sich!
Auf Zeitreise beim Rütlischiessen gänzlich unter Ausschluss der Öffent- lichkeit stattfinden soll. «Es ist eine normale Stellenbesetzung, bei der Auf der Rütliwiese trotzten gestern rund 1000 Schützen dem garstigen Wetter. Öffentlichkeit nicht vorgesehen ist», sagt Felix Bommer. Der neue Rektor Die Mitglieder der Feuerschützen Basel (im Bild) verzichteten sogar ganz auf wird noch in diesem Jahr gewählt – neben Paul Richli steht auch Theo- Regen kleider. Anlässlich ihres 100-Jahr-Jubiläums marschierten sie ganz im Stile logieprofessorin Monika Jakobs zur der Gründerzeit auf – inklusive Langgewehren. Keystone/Urs Flüeler Angebot heute auf
Agenda 33
Kultur 8/9
Die andere Seite
Ratgeber 28
TV/Radio 26
Rätsel 24
Wetter 28
Redaktion: 041 429 51 51, Fax 041 429 51 81, Internet: www.luzernerzeitung.ch, E-Mail: redaktion@luzernerzeitung.ch, Inserate: 041 227 57 57, Fax 041 227 56 57, Abonnemente: 041 429 53 53, Fax 041 429 53 83 Donnerstag, 7. November 2013 / Nr. 257
Neue LuzerNer zeituNg Neue urNer zeituNg Neue Schwyzer zeituNg Neue ObwaLdNer z M
eituNg Neue NidwaLdNer zeituNg Neue zuger zeituNg Auch CSS verklagt Frauen erobern Männerdomäne AntiBABypille red. Ihr Fall er-
schütterte die Schweiz: Die 22-jähri- ge Celine Pfleger ist seit einer Lun- genembolie vor 5 Jahren schwerst- behindert. Sie hatte erst seit wenigen Wochen die Antibabypille Yasmin von Bayer eingenommen. Jetzt hat das Bezirksgericht Zürich die Klage von Celine gegen den Pharmariesen ab- gewiesen. Die mittellose Familie von Celine muss dem Pharmakonzern 120 000 Franken Prozessentschädi- Auch die grösste Schweizer Kran- kenkasse, CSS, hat beim Zürcher Obergericht eine Klage gegen den deutschen Pharmakonzern Bayer ein- gereicht. Das bestätigte Generalsekre- tärin Philomena Colatrella gestern Abend in der TV-Sendung «Rund- schau» des Schweizer Fernsehens.
Firmen in der Zentralschweiz Fall darf nicht die Regel werden
Colatrella sagte im Fernsehen wei- ter: «Die Gefahr ist, dass Bayer dieses Produkt weiterhin auf dem Markt vertreibt. Wir wollen verhindern, dass weitere Frauen Schaden nehmen. Der Fall Celine darf nicht zur Regel wer- den.» Celine Pfleger war bei der CSS versichert, die Krankenversicherung trat vor Bezirksgericht bereits als Nebenklägerin auf.
Die Klage in Zürich ist nicht die erste zur umstrittenen Antibabypille von Bayer. In den USA erstritten sich 7600 Pillen-Opfer in aussergerichtli- chen Vergleichen 1,575 Milliarden Dol- lar. Bayer bestreitet einen Zusammen- hang zwischen der Pille und der schwe- Metall Zug
ren Lungenembolie der Zürcherin. Die Arzneimittelbehörde Swiss- medic bestätigt gegenüber der Frauen besetzen immer mehr Posten in den Chefetagen von Schweizer Firmen. Viele Zentralschweizer «Rundschau», dass im laufenden Jahr Unternehmen liegen bei ihrer Frauenquote bereits über dem europäischen Durchschnitt von 15 Prozent. in der Schweiz erneut zwei Frauen an Lungenembolien gestorben sind – dies im Zusammenhang mit der Einnahme einer Antibabypille mit dem Wirkstoff Drospirenon, der auch Studie Noch nie sind in
so viele Frauen in die Verwaltungsräte Luzerner Milchverarbeiter Emmi änder- in den Yasmin-Pillen und deren Ge- nerika enthalten ist. Um welches der Schweiz so viele Frauen von Schweizer Firmen gewählt wie nie te die Geschlechterverteilung in den zuvor», sagt Greber. Laut der 26 Seiten letzten beiden Jahren. Seit 2012 gehört Produkt es sich handelt, bleibt aller- in einen Verwaltungsrat umfassenden Studie haben längst nicht Diana Strebel dem Verwaltungsrat an, Zug Estates
dings noch unklar.
alle Schweizer Publikumsgesellschaften und in diesem Jahr kam Monique Bour- gewählt worden wie 2013. eine Frauenvertretung in der Führungs- quin hinzu. Beide Frauen bringen reich- Laut einer Untersuchung etage. Von den rund 150 überprüften lich Erfahrung aus der Lebensmittel- Firmen zählen nur 73 Gesellschaften branche mit. Strebel ist gleichzeitig Ver- geht der Trend weiter.
mindestens eine Frau im Verwaltungsrat. waltungsrätin bei Ricola, Bourquin Bei den drei SMI-Konzernen Actelion, arbeitet seit 2002 beim Konsumgüter- Geberit und SGS ist das Gremium eine riesen Unilever.
drei Viertel wollen mehr Frauen
Frauenförderung bei der Zuger KB
«Wir gehen davon aus, dass in den In der Politik waren 2010 zum ersten Die Studie erwähnt neben Bossard nächsten Jahren weitere Firmen den Mal die Frauen in der Mehrheit. Mit zwölf weitere Zentralschweizer Unter- Beispielen von Bossard und Emmi folgen Grafik: Janina Noser Micheline Calmy-Rey, Doris Leuthard, nehmen mit Frauenvertretung im VR. werden», sagt Michael Otte, Mitverfasser Eveline Widmer-Schlumpf und Simo- Bei der Zuger Kantonalbank beträgt die der Studie. So hätten 90 Prozent der netta Sommaruga befanden sich gleich Quote 29 Prozent – zwei von sieben befragten Gesellschaften angegeben, Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov.
vier von sieben Bundesratssitzen in Verwaltungsräten sind weiblichen Ge- dass eine «Geschlechtervielfalt» inner- höheren Frauenanteil in den nächsten Frauenhand. Eine entsprechende Ge- schlechts. Die Zuger KB hat sich bereits halb des VRs für sie relevant sei. «Drei sechs Jahren», sagt Otte. Bei den SMI- schlechterverteilung sucht man in der vor einigen Jahren eine verstärkte Frau- Viertel der Unternehmen teilten mit, Gesellschaften seien es 35 Prozent.
AKTIEN DES TAGES
Wirtschaft bis heute vergebens. Doch in enförderung verordnet. So startete man dass sie eine Erhöhung des Frauen- diesen Tagen wurde eine Studie ver- 2008 ein Programm für Wiedereinstei- anteils planen», erklärt Otte. Besonders Hinweis Gottex Fund N
2.42 +23.47%
öffentlicht, welche die Vertretung von gerinnen. Auslöser der Initiative war jene, die aktuell über keine Frauen in- Orascom Dev.
13.75 +9.13%
Frauen in Verwaltungsräten von Schwei- damals auch eine Studie, die besagte, nerhalb des VR verfügen, würden sich Die studie «Umfrage über Frauen in Verwaltungs- räten von schweizer Publikumsgesellschaften» zer Publikumsgesellschaften untersuch- dass Unternehmen mit Frauen in der entsprechend äussern. «Knapp 60 Pro- 2.88 +8.68%
kann unter www.zcapital.ch oder www.arbeit - te. Sie zeigt: Der durchschnittliche Führungsetage profitabler seien. Beim zent der SPI-Extra-Firmen planen einen geber.ch heruntergeladen werden.
Perfect Hold. SA
0.14 +7.69%
Frauenanteil liegt bei 16,2 Prozent (SMI- 0.14 +7.69%
Firmen) und bei 7,6 Prozent (SPI-Extra- Firmen). Zum Vergleich: Der europäi- sche Schnitt liegt bei rund 15 Prozent. Teresa Vacalli ersetzt. Uns war es wich- Welche Erfahrungen machen Sie mit 3.7 -5.13%
Einen höheren Frauenanteil als einen tig, dass wir die Vakanz wieder mit einer einem so hohen VR-Frauenanteil? 14.7 -3.29%
Drittel weist keine Schweizer Börsen- Frau besetzen konnten.
Schmuckli: Es ist eine Bereicherung für 1.52 -3.18%
firma auf. Zwei Unternehmen erreichen die Unternehmenskultur. Die Diskussio- eine Quote von 33 Prozent. Es sind dies thomas Schmuckli
Gibt es bei Bossard eine spezielle nen sind sachlicher. Zum Teil halten der Bieler Uhrenhersteller Swatch sowie andere Denkmuster Einzug ins Gre- Airesis S.A
1.61 -2.42%
der Zuger Schraubenlogistiker Bossard ratspräsident der
Schmuckli: Nein, ein spezielles Frauen- mium. Ich darf auch sagen, dass sich – bei beiden sind zwei von sechs Ver- förderungsprogramm kennen wir nicht. eine neue Form der Professionalität waltungsratssitzen mit Frauen besetzt.
Standardmässig diskutieren wir in Gre- ergibt. Themen werden von ganz unter- Dollar in Fr.
schiedlichen Seiten her betrachtet.
Euro in Fr.
Quote steigt seit zwei Jahren an
«Frauen bereichern Gold in Fr. pro kg
38 337 +0.31%
In Schweizer Firmen findet ein Um- die Firmenkultur» Befürworten Sie eine staatlich fest- denken statt, sagt Gregor Greber von zCapital gegenüber unserer Zeitung. Schmuckli: Dagegen würden wir uns ZINSSÄTZE IN %
Greber ist Mitverfasser der Studie. «Der Wie kommt es, dass Bossard die wehren. Unternehmen haben heute Anteil Frauen im Verwaltungsrat hat sich höchste Frauenquote aller SPI-Unter- mien wie Verwaltungsrat, Geschäftslei- schon viel zu viele Regulatoren und über die letzten fünf Jahre positiv ent- nehmen aufweist? tung oder Personalausschuss, wie wir Vorschriften, welche die Geschäftstätig- Franken-Libor 3 Mt.
wickelt», sagt er. Besonders seit 2011 Thomas Schmuckli: Im Bossard-Verwal- Frauen in die Entscheidungsprozesse keit erschweren. Jüngste Beispiele da- Franken-Libor 6 Mt.
steige der Anteil an Frauen stark an. tungsrat gestalten schon seit mehreren einbinden können. Ich war kürzlich bei von sind die Minder- Initiative oder die 2008 betrug die Frauenquote bei den Jahren Frauen die Zukunft des Unter- unserer Niederlassung in Dänemark. Die bevorstehende 1:12-Abstimmung, die Gesellschaften des SMI noch 10,3 Pro- nehmens mit. Als Vertreterin der Grün- Finanzen und der Einkauf werden dort ich ablehne. Ich glaube, Schweizer Fir- zent. Etwas weniger stark erfolgte der derfamilie ist Helene Wetter-Bossard seit von einer Frau geleitet. Solche Erfah- men müssen die Chance, die sich Anstieg im gleichen Zeitraum bei den 2002 Verwaltungsrätin. Im Jahr 2006 kam rungen in der Frauenförderung wollen durch die Einbindung von Frauen Gesellschaften des SPI Extra, des Richt- Erica Jakober-Tremp als Mitarbeiterver- wir ins gesamte Unternehmen einflies- ergeben, erkennen und nutzen.
Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: vwd group werts für klein- und mittelkapitalisierte treterin ins Gremium. Sie trat auf die sen lassen – ohne eine vorgeschriebene Firmen; er erhöhte sich von 4,9 auf 7,6 GV 2013 zurück und wurde durch Maria Quote festzulegen.
Prozent. «In der GV-Saison 2013 wurden

Source: http://www.zcapital.ch/uploads/media/NLZ_2013_11_07_Frauen_in_Chefetagen.pdf

speo-obesidade.pt

Bariatric Surgical and Procedural in the Treatment of Obese Patients with Type 2 Diabetes A position statement from the International Diabetes Federation Taskforce on Epidemiology and Prevention Table of Contents 1. EXECUTIVE SUMMARY . 1 2. BACKGROUND . 3

vals-les-bains.fr

le magazine Bon été à tous ! La Treuillère 2015 n°43 CONTRÔLE TECHNIQUE VL - 4X4 - GAZ REMBERT DE LA HAYE EURL AUTO BILAN CONTRÔLE 148, RN 102 - 07200 LABEGUDE Tél. 04 75 88 94 31 Étienne & fils VIDANGE, CURAGE Ambulances V.S.L. - TAxiS ET DÉBOUCHAGE D'ÉGOUTS